Zeckengebiete

In dieser Rubrik beschränken wir uns auf die wichtigste einheimische Zecke, den Gemeinen Holzbock.

mehr

Hunde-Zeckenwetter

Für Hundebesitzer von besonderem Interesse: Das Hunde-Zeckenwetter!

mehr

Zeckensatiche verhindern

Zeckenforscher tragen im Wald Gummistiefel. Was können Sie tun?

mehr

Was tun mit entfernten Zecken?

Auch wenn man das Bedürfnis hat, eine gefundene Zecke möglichst schnell zu töten, sollte man sie nicht mit bloßen Händen oder mit den Fingernägeln zerdrücken. Das würde bedeuten, mit ihren Körpersäften in Berührung zu kommen, die ja Krankheitserreger enthalten können.

Im Wald sollte man die Zecke einfach wegwerfen oder sie mit einem kleinen Stein, einem Stück Holz oder mit der Schuhsohle auf hartem Untergrund zerquetschen.

Zu Hause gibt es viele Möglichkeiten, eine Zecke zu entsorgen: Zum Beispiel kann man sie in etwas heißes Wasser werfen oder mit einer feinen Nadel auf einem Papiertuch durchstechen und dann in der Toilette wegspülen. Aus Gründen der eigenen Sicherheit ist es durchaus ratsam, die Zecke zu töten.

Zecken sterben auch nach einigen Minuten in hochprozentigem Alkohol (50–80%). Dies hat den Vorteil, dass man die tote, äußerlich unbeschädigte Zecke zur Dokumentation, am besten in einem kleinen geschlossenen Plastikgefäß oder Gläschen, aufbewahren kann, wenn man das möchte.


natürliche Zeckenabweht - Probier-Set zum testen!
Zecken im Garten? - Zeckenrollen sind die Lösung!